AWO Direkt Kinder & Jugend Familie Senioren Arbeit & Gesundheit
Mehr Themen
Suche

AWO fährt mit Gas

AWO Erdgasauto

Der AWO Kreisverband Wesel hat vier seiner Autos, die der mobile Pflegedienst in Moers und Wesel nutzt, auf Gas umgerüstet. Ein nicht ganz billiger Spaß: Pro Fahrzeug kostete das 2.500 Euro. Da aber Gas sparsamer im Verbrauch und beim Tanken weniger als halb so teuer wie Benzin ist, soll sich die Investition spätestens nach zwei Jahren amortisieren. Für die AWO war die Wirtschaftlichkeit jedoch nicht der einzige Grund, um auf Gas umzustellen. „Wir wollen damit auch einen Beitrag leisten, die Umwelt zu schonen“, sagt Christiane Henkel, Abteilungsleiterin Ambulante Dienste und Offene Altenhilfe. Die AWO plant, demnächst weitere Fahrzeuge auf Gas umzurüsten.

BU: Birgit Gerum (rechts) und Angelika Reifarth sind täglich mit den Autos unterwegs – und zufrieden. „Weder bei der Geschwindigkeit noch beim Lärm merken wir einen Unterschied“, sagen die beiden Pflegefachkräfte.



Downloads