AWO Direkt Kinder & Jugend Familie Senioren Arbeit & Gesundheit
Mehr Themen
Suche

AWO Konkret:

Aktuelles aus den Einrichtungen und Ortsvereinen

Bitte schauen Sie in Ihr Wahlprogramm!

Offener Brief an die Grünen: 2014 gab es noch Finanzierungsgarantie für Schwangerschaftskonfliktberatung – das soll jetzt nicht mehr gelten?

Brief an die Kreistagsmitglieder


Das Team der AWO Beratungsstellen für Schwangerschaft und Sexualität ist bestürzt über geplante Kürzungen des Kreises Wesel am Personalkostenzuschuss für die vier AWO Beratungsstellen für Schwangerschaft und Sexualität.

Sozialverband VdK warnt vor Streichungen

Der Sozialverband VdK KV am Niederrhein hat einen offenen Brief an die Kreistagsfraktionen des Kreises Wesel geschrieben, in dem Stellung genommen wird zu den geplanten Haushaltskürzungen. Wir dokumentieren an dieser Stelle das Schreiben.

„Streichkonzert ohne Sinn und Verstand“

Die Sparvorschläge der Jamaika-Koalition sind kontraproduktiv, sagen die Wohlfahrtsverbände im Kreis. Viele Beratungsangebote sind gefährdet. Am Ende wird es sehr teuer werden. Für den Kreis Wesel. Davon sind die Vertreter der Wohlfahrtsverbände überzeugt. Denn wenn die Streichliste, die die so genannte Jamaika-Koalition aus CDU, Grünen und FDP/VWG im Kreissozialausschuss vorgelegt hat, Wirklichkeit werden sollte, dann sind etliche Beratungangebote im Kreis bedroht. Angebote, die heute präventiv wirken und morgen helfen, Geld zu sparen. In der Jugendhilfe, in der Versorgung älterer Menschen zum Beispiel. Aber es geht um mehr. Um die Arbeitsplätze langjähriger Mitarbeiter und um die Versorgung vieler hilfsbedürftiger Menschen.

AWO Konkret 54 ist online

Die neue Ausgabe der AWO Konkret steht nun als PDF-Dokument zum Download bereit. Themen der Dezember-Ausgabe sind unter anderem: AWO Stoffwechsel: Stoff für Facebook und Familien / AWO auf betterplace.org / AWO-Mitarbeiter im Portrait: Emine Koc (AWO MBE) / AWO Soziales Zentrum Wesel: Johanna-Kirchner-Haus eingeweiht / 20 Jahre Willy-Brandt-Haus / Suchen und finden bei der Ehrenamtsbörse / Zehn Jahre „Startchancen“ / Fachkräftetreffen in Wesel / AWO-Stellungnahme zum Neubau in Rheinberg u.v.m.

„Dann müssten wir das Angebot einstellen“

Ohne die Mittel vom Kreis kann die AWO die Schwangerschaftskonfliktberatung nicht aufrechterhalten. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist oft nur Theorie. In der Praxis müssen sich Frauen häufig entscheiden: Kinder oder Beruf. Vorsicht, es geht nicht um das Klischee von der klassischen Karrierefrau. Es geht um Frauen, die vielleicht bereits ein Kind haben oder auch zwei, die allein erziehend sind und sich nur mühsam mit einem oder mehreren Jobs über Wasser halten. Und dann kommt noch ein Kind? Das ist nicht zu schaffen. Stephanie Walbrunn kennt solche Schicksale. Sie ist Leiterin der AWO- Beratungsstelle für Schwangerschaft und Schwangerschaftskonflikte, Familienplanung, Sexualität und Partnerschaft im Kreis Wesel. Und wenn Frauen eine Schwangerschaft abbrechen wollen, dann ist die Ausbildungs- und berufliche Situation häufig einer der Gründe. 481 Frauen suchten im vergangenen Jahr Rat und Hilfe an einem der vier Standorte der Beratungsstelle, exakt 15,62 Prozent mehr als im Vorjahr. Und 1478 Beratungen rund um die Themen Sexualpädagogik, Schwangerschaft und Geburt fanden statt. Die Zahlen sprechen für sich, und doch haben CDU, Grüne und FDP/ VWG in der jüngsten Sitzung des Kreissozialausschusses eine Streichliste vorgelegt, die für die Arbeiterwohlfahrt einen herben Einschnitt bedeuten und den Personalkostenzuschuss drastisch reduzieren würde.

AWO-Stellungnahme zum Neubau in Rheinberg

Wenn Bernd Scheid über Rheinberg spricht, dann erinnert er sich gerne daran, wie freundlich die AWO in der Stadt aufgenommen wurde, als der Kreisverband Ende 2011 das Gebäude der Sparkasse an der Bahnhofstraße bezog. Vielleicht sind Scheid, der Geschäftsführer des Kreisverbandes, und sein Team auch deshalb jetzt verwundert und enttäuscht, dass sie in der inzwischen aufgeheizten Debatte um den geplanten Neubau an der Kurfürstenstraße allein gelassen werden. Von den politischen Parteien, die das Projekt im Vorfeld alle begrüßt, es auf den Weg gebracht und zuletzt noch im Oktober der AWO ihre Zustimmung signalisiert hatten, wie Scheid und Christa Kirchhoff, die zuständige Referentin für Personal und Finanzen betonen. „Denn gegen den erklärten Willen des Rates hätten wir nicht entschieden, hier zu bauen und den Kaufvertrag unterzeichnet.“

AWO Spendenprojekt auf betterplace.org

Der AWO Kreisverband Wesel hat jetzt sein erstes Spendenprojekt auf betterplace.org veröffentlicht. Für das Psycho-Soziale Zentrum Niederrhein werden Spenden für ­traumatisierte Flüchtlinge und Folteropfer gesucht. Konkret werden 100 zusätzliche Therapie­stunden à 37 Euro und entsprechende ­Dol­metscher­stunden à 23 Euro gebraucht, da gerade bei der Traumatherapie die Verständigung gut sein muss und nicht über z.B. geringe ­Englischkenntnisse stattfinden kann. Mehr Infos auch unter www.awo-spen.de

Stoff für Facebook und Familien

AWO Stoffwechsel gibt es seit fünf Jahren – und neuerdings hat der Laden mit gebrauchter Kinderkleidung und Spielzeug auch jede Menge Fans bei Facebook.

AWO Psycho-Soziales Zentrum Niederrhein für Flüchtlinge

Die Arbeit des PSZ Niederrhein unter der Trägerschaft des AWO Kreisverbandes Wesel richtet sich an traumatisierte und psychisch beeinträchtigte Flüchtlinge, Flüchtlinge als Opfer von Folter, Menschenhandel und sexualisierter Gewalt. Die Einrichtung, die zentral in der Moerser Innenstadt gelegen ist, hat als Einzugsgebiet die Kreise: Kleve, Viersen, Wesel linksrheinisch, sowie die linksrheinischen Stadtteile von Duisburg.

AWO Stoffwechsel nun auch auf Facebook

2010 wurde im Europäischen Jahr gegen Armut und Ausgrenzung in der Moerser Innerstadt der Stoffwechsel eröffnet. Um das Angebot des Second-Hand-Ladens noch weiter bekannt zu machen, hat der AWO Stoffwechsel nun auch eine eigene Internetseite und einen Auftritt bei Facebook.

AWO Begegnungsstätte am Sternbuschweg geschlossen

Die Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Voerde am Sternbuschweg 3 hat am 31.08. ihr Pforten endgültig schließen müssen. Die langwierigen Verhandlungen mit der Stadt Voerde führten zu keinem positiven Ergebnis. Es gibt keine kommunalen Zuschüsse, nicht nur für den Sternbuschweg, für keinen den AWO Treffpunkt, der überwiegend von Senioren besucht werden.

AWO Konkret 53 ist online

Die neue Ausgabe der AWO Konkret steht nun als PDF-Dokument zum Download bereit. Themen der September-Ausgabe sind unter anderem: AWO Kreiskonferenz 2015 / Neue Räume, neue Farbe, neue Fahne im FBZ / AWO-Mitarbeiter im Portrait: Streetworker Ümit Kutsatmer / AWO Flüchtlingsberatung: Erste Hilfe für Flüchtlinge / AWO PSZ: Wenn die Seele nach der Flucht Hilfe benötigt / Vielfalt als Zeichen für Qualität u.v.m.

IZ Programm für August bis Dezember 2015 ist online

Kurse, Veranstaltungen, Gesprächskreise & Treffs, Gruppen im AWO IZ

AWO Psychosoziales Zentrum Niederrhein für Flüchtlinge

Das Psychosoziales Zentrum Niederrhein (PSZ) der AWO hat Anfang August die Arbeit in den neuen Räumen an der Seminarstraße 14 in Moers aufgenommen.

AWO Flüchtlingsberatung: Erste Hilfe für Flüchtlinge

In NRW gibt es immer mehr Flüchtlinge. Einige von ihnen kommen auch in der Region unter. Ihr Bedarf an Hilfe ist groß. Das Team der AWO bietet seit 2010 soziale Beratung und Begleitung an. Bald soll es ein erweitertes Angebot geben.

Konferenz des AWO Kreisverbandes

Am Samstag 20.06. führte der AWO Kreisverband Wesel e.V. zum 19.Mal seine Delegiertenkonferenz durch. Veranstaltungsort war dieses Mal das Forum im Amplonius-Gymnasium in Rheinberg.

Tag der Offenen Tür im AWO Fortbildungs- und Beratungszentrum

Vorstellung der neuen Räume des Fortbildungs- und Beratungszentrum in Moers. Besuch des Bürgermeisters Christoph Fleischhauer

AWO Konkret 52 ist online

Die neue Ausgabe der AWO Konkret steht nun als PDF-Dokument zum Download bereit. Themen der Juni-Ausgabe sind unter anderem: Die AWO stellt sich vor: Begegnungsstätte Boegenhof / AWO unterwegs: Bildungsreise nach Berlin / Qualitätsmanagement: AWO führt jährlich 80 interne Audits durch / AWO Ehrenamt: „Es ist schön, wenn viele mitmachen“ / Zweisprachige Beratung in Moers-Repelen / Voerder AWO-Ortsvereine fusionierten u.v.m.

AWO Geschäftsbericht 2011-2014

Pünktlich vor der Kreiskonferenz der Arbeiterwohlfahrt Wesel erscheint der AWO-Geschäftsbericht für die Jahre 2011 bis 2014.

AWO sucht Fachpflegefamilien


Einladung zur Infoveranstaltung am 22.04.2015

AWO Konkret 51 ist online

Die neue Ausgabe der AWO Konkret steht nun als PDF-Dokument zum Download bereit. Themen der März-Ausgabe sind unter anderem: AWO Schulung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Bundesweite Aktion „Echt AWO“, Ehrenamt: Eine grandiose Leistung, Portrait: Mit Kuscheltieren auf dem Bewegungsparcours, AWO ServiceWohnen: Spatenstich bei Sonnenschein , „AWO gegen Rassismus – AWO für Vielfalt“ , Qualifizierung zur Fachkraft U3, Erfolgreiche Umschulung zur Verkäuferin , AWO Ehrenamt: „Danke an Buddha und an Ihren Gott“ u.v.m.

Baubeginn AWO ServiceWohnen Neukirchen-Vluyn

Der AWO Kreisverband Wesel baut an der Max-von-Schenkendorf-Straße in Neukirchen-Vluyn barrierefreie Wohnungen. Nun erfolgte der Spatenstich zum Baubeginn

IZ Programm für Januar bis Juli 2015 ist online

Kurse, Veranstaltungen, Gesprächskreise & Treffs, Gruppen im AWO IZ



Picture of contactperson

Regina Henseler

Sekretariat der Geschäftsleitung
Kontaktdaten einblenden
Kontakt:
AWO Kreisverband Wesel e.V.
Bahnhofstraße 1–3
47495 Rheinberg
Routenplaner aufrufen

Tel.: (0 28 43) 90 705 - 15
henseler@awo-kv-wesel.de
Ausblenden