AWO Direkt Kinder & Jugend Familie Senioren Arbeit & Gesundheit
Mehr Themen
Suche

AWO Anlaufstelle stellt neues Projekt vor:

„STARKE KINDER KISTE!“ – das Präventionsprogramm für Kitas

Der Schutz von Mädchen und Jungen vor sexuellem Missbrauch und Gewalt ist ein zentrales Anliegen der AWO Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt. Deswegen werden Fortbildungen für Erwachsene, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten angeboten, denn kein Mensch kann sich allein vor sexueller Gewalt schützen. 

Die „STARKE KINDER KISTE!“ ist ein Präventionsprogramm für Kindertageseinrichtungen und richtet sich an die Vorschulkinder. Ein Verbund aus 3–5 Kitas kann sich um eine kostenlose „STARKE KINDER KISTE!“ mit allen Spiel-, Bastel- und Informationsmaterialien bei der Stiftung Hänsel und Gretel bewerben oder sie direkt bei der Stiftung kaufen. Dieses Präventionsprogramm können die Fachkräfte über mehrere Wochen in ihrer Kindertagesstätte einsetzen

STARKE KINDER KISTE!
STARKE KINDER KISTE!

Im Vorfeld schulen die Mitarbeiterinnen der AWO Anlaufstelle die jeweiligen Kita-Fachkräfte zu den Themenfeldern sexueller Missbrauch, Prävention und Hilfen bei Verdacht sowie in der Umsetzung des Präventionsprogramms mit der „STARKE KINDER KISTE!“. Bei einem Elternabend werden Eltern und andere Sorgeberechtigte einbezogen und über die Themen sexueller Missbrauch, präventive Erziehungshaltung und das Präventionsprogramm informiert. Das dazu gehörige Bilderbuch und die „STARKE KINDER KISTE!“ sind auf den Kita-Alltag zugeschnitten. Mit einer Fülle an Materialien und Methoden können die Kita-Fachkräfte anschließend die einzelnen Präventionsinhalte mit den Kindern erarbeiten. Im begleitenden Handbuch wird das umfangreiche Projekt Schritt für Schritt angeleitet. Zentral sind hierbei die Selbstwertstärkung und der Aufbau eines positiven Selbstkonzepts.

Viele fragen sich jetzt sicherlich: Ein neues Präventionsprogramm und das jetzt zu Corona-Zeiten? Aber Prävention kann nicht warten und braucht Kontinuität, damit sie wirksam wird und bleibt. Und Kinder und Jugendliche brauchen – gerade jetzt – kompetente Ansprechpartner*innen für ihr Recht auf Hilfe und Unterstützung. Das Gleiche gilt für Fachkräfte und Eltern, wenn es einen Verdacht auf sexuellen Missbrauch gibt.

Daher hat auch die Anlaufstelle in den letzten Monaten neue Wege beschritten, um Hilfesuchende zu erreichen. So können Anfragen aller Art entweder telefonisch oder persönlich stattfinden, dabei werden natürlich die Hygienemaßnahmen und Abstände eingehalten. Die Fortbildungsangebote der AWO Anlaufstelle für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten, Ogatas oder der Schulsozialarbeit können je nach Gruppengröße und Räumlichkeit als Präsenzveranstaltung oder als Online-Seminar per Laptop oder Smartphone stattfinden. Auch Elternabende sind online möglich. Interessierte können sich telefonisch oder per Mail an die AWO Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt wenden unter Telefon: 02064-621850 und asm@awo-kv-wesel.de.

Downloads




Picture of contactperson

Anja Krebs

Kontaktdaten einblenden
Kontakt:
AWO Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt
Hünxer Str. 37
46535 Dinslaken
Routenplaner aufrufen

Tel.: (0 20 64) 62 18 - 50
asm@awo-kv-wesel.de
Ausblenden
Foto: Antje Peter
Antje Peter

Kontaktdaten einblenden
Kontakt:
AWO Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt
Hünxer Str. 37
46535 Dinslaken

Tel.: (02064) 6218-50
asm@awo-kv-wesel.de
Ausblenden