Anläßlich der Corona-Krise:

AWO-Senioren-Telefon im Kreis Wesel

23. März 2020

Der AWO Kreisverband Wesel hat aufgrund der Corona-Krise eine Service-Hotline eingerichtet, an die sich Senior*innen im Kreis Wesel ab sofort wenden können. In der aktuellen Situation ist es besonders für ältere Menschen als Risikogruppe schwierig, ihr gewohntes alltägliches Leben fortzuführen. Wenn soziale Kontakte mit Freund*innen, beim täglichen Einkauf oder beim Arztbesuch entfallen, kann dies schnell zu Verunsicherung und Einsamkeit führen.

Die berufserfahrenen Mitarbeiter*innen am Telefon können neben sachlichen Information zur Pandemie, auch hilfreiche Hinweise und Tipps zur Alltagsbewältigung geben. So gibt es eine Vermittlung an Vor-Ort-Organisationen, Informationen zu Bringdiensten oder auch zu Besuchsregeln. „Häufig tut es in einer Krise auch einfach nur gut, mit jemanden über seine Sorgen zu reden“, sagt Jochen Gottke,  Vorstandsvorsitzende der AWO. „Wir wünschen uns, dass die Senior*innen durch unser Angebot etwas Kraft schöpfen können und wissen, dass sie in diesem Ausnahmezustand nicht alleine gelassen werden“, fügt Ibrahim Yetim, Präsident des AWO KV Wesel hinzu.

Hinweis: Das Seniorentelefon war bis zum 7. Juni zu erreichen. Das Angebot wurde mit den Lockerungen zur Corona-Krise nach drei Monaten eingestellt. Die AWO dankt den Mitarbeiter*innen, die für die Senior*innen von montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr zu erreichen waren.



Jochen Gottke

Vorstandsvorsitzender

Tel.: 02843 90705-47
gottke@awo-kv-wesel.de