Die neue E-Flotte

Mobiler Pflegedienst fährt klimafreundlich

20. Mai 2021

Klimaziel CO2-Neutralität. Der AWO Kreisverband stellt nach und nach seine gesamte Flotte auf Elektro-Autos um. 

Man sieht sie immer häufiger im Straßenverkehr, die kleinen, kompakten Flitzer mit dem E für Elektro auf dem Kennzeichen. Sie sind beliebt, weil sie in jede Parklücke passen, dazu leise, aber vor allem sauber. Die Rede ist von Elektro-Autos. Im Kreis Wesel werden demnächst 17 dieser umweltfreundlichen PKW für die mobilen Pflegedienste  im Einsatz sein. Dort sind die Beschäftigten bereits seit einigen Wochen mit zwei Skoda e-Citigo im Einsatz, nun folgen 15 weitere VW e-Up.  

Voraussetzung für den Flottenwechsel war eine gute Lade-Infrastruktur, weshalb eigene Ladesäulen an den Sozialen Zentren in Moers und Wesel errichtet wurden. “Die Autos müssen zuverlässig zur Verfügung stehen und können nicht stundenlang an einer öffentlichen Ladestation in der Warteschlange stehen” erklärt Christian Tegge, Pflegedienstleitung im Sozialen Zentrum Moers. Die Ladestationen werden selbst mit grüner Energie betankt. In Moers zum Beispiel durch eine Photovoltaik-Anlage, die auf dem benachbarten AWO-Seniorenzentrum Willy-Brandt-Haus gerade in Kooperation mit der ENNI in Betrieb genommen wurde. 

Bild: Pflegedienstleitung  Christian Tegge und Carolin Balafas, Soziales Zentrum Moers

Weitere interessante Beiträge zum Thema Klimaschutz gibt es in der neuen Ausgabe der AWO-Konkret 76

 

 

 



Jochen Gottke

Vorstandsvorsitzender

Tel.: 02843 90705-47
gottke@awo-kv-wesel.de