AWO Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt

bietet Online Seminare an

12. Januar 2021

Um die Ausbreitung des Corona Virus zu reduzieren, hat die AWO Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt ihr Beratungs- und Präventionsangebot angepasst. So wurde die telefonische Erreichbarkeit verstärkt, ausführliche Beratungsgespräche wie auch die Beantwortung einzelner Fragen führen die Mitarbeiterinnen überwiegend am Telefon durch, was gut angenommen wird.

Trotz der Kontakteinschränkungen stellen die Mitarbeiterinnen der AWO Anlaufstelle die Rechte von Kindern und den Kinderschutz weiter in ihren Focus. Dementsprechend werden Informationsveranstaltungen und Elternabende zur Prävention von sexuellem Missbrauch für Eltern und Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen, Grund- und weiterführenden Schulen nun Online angeboten. Dabei geht es um die Fragen:

  • Was können Eltern tun, um ihre Kinder vor sexuellem Missbrauch zu schützen?
  • Was kann die Kindertagesstätte und Schule für den Schutz von Kindern und Jugendlichen tun?
  • Wie können Kinder über sexuellen Missbrauch aufgeklärt werden, ohne sie zu verängstigen?

Die Mitarbeiterinnen geben Informationen zu diesen Fragen und stellen praktische Beispiele für den präventiven Erziehungsalltag vor.

Denn Mädchen und Jungen brauchen informierte Erwachsene an ihrer Seite, die Grenzen achten, Gefühle ernst nehmen und Kindern Hilfe und Unterstützung bieten. Die Förderung von Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstsein sind Schwerpunkte der präventiven Erziehung, denn starke und aufgeklärte Kinder sind seltener von sexualisierter Gewalt betroffen.

Die kostenfreien Angebote der AWO Anlaufstelle in Dinslaken orientieren sich an den Teilnehmenden und deren spezifische Fragen zum Thema sexualisierter Gewalt. Bei Interesse oder Fragen sind die Mitarbeiterinnen telefonisch unter 02064-621850 zu erreichen oder per Mail asm@awo-kv-wesel.de.

 



Stephanie Walbrunn

Einrichtungsleitung

Tel.: 02064 6218-43
walbrunn.bssd@awo-kv-wesel.de