Rezepte für Kraft und Hoffnung

17. Dezember 2020

Die Winter- und Weihnachtszeit hat begonnen. Taditionell würden wir jetzt viel Zeit drinnen mit Familie und Freunden verbringen, Verwandte besuchen, auf Weihnachtsmärkte gehen oderverreisen. Es ist eine Zeit, in der wir näher zusammenrücken, uns auf Werte wie Verbundenheit, Liebe und Frieden besinnen und in der wir gerne hoffnungsvoll in die Zukunft schauen. 

Dieser Winter ist anders. Die Pandemie und der damit verbundende Lockdown schränken uns ein, bereiten Sorgen und Nöte: Ein geselliges Miteinander ist kaum möglich, Menschen und ganzeBranchen fürchten um ihre wirtschaftliche Existenz und viele – besonders ältere und kranke Menschen – fühlen sich einsam und isoliert. Über allem steht die Angst um die Gesundheit.

Da wir in diesen Tagen alle etwas Kraft und Hoffnung gebrauchen können, haben wir Kolleg*innen und Mitglieder*innen im Kreisverband nach ihren persönlichen Durchhalte-Strategien gefragt. Was hilft ihnen diesen Corona-Winter gut zu überstehen? Wie kann man sich trotz Distanz mit anderen verbunden fühlen? Wie können wir anderen das Gefühl von Einsamkeit nehmen? Wie gestaltet man – corona-kompatible – Feiertage?

Wir haben ihre persönlichen Tipps als eine Art „Rezepte-Sammlung“ aufbereitet. Es sind Rezepte mit Nahrung, die uns Kraft und Hoffnung geben können. 

 



Anne Bell

Referentin Unternehmenskommunikation

Tel.: 02843-9070568
bell@awo-kv-wesel.de